Foto: Jens Oellermann

Sophia Hembeck arbeitet als Autorin, Regisseurin und Podcasterin in Berlin.

 

In Bochum und Wien hat sie Medien- und Theaterwissenschaften studiert und anschließend Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin. 2016 erhielt sie den Münchner Förderpreis für neue Dramatik für das Stück “RENÉ POLLESCH #TWITTERGOTT”. Im gleichen Jahr wurde sie mit ihrem Stück „Thailand“ als Stipendiatin der deutschen Delegation nach Schweden zum Interplay Europe Festival for young Playwrights eingeladen.

 

2017 inszenierte sie ihr eigenes Stück “This Feeling of Emptiness – Like Shopping for Groceries and Forgetting to Bring the Pfandflaschen” an der Universität der Künste, Berlin. Anfang 2018 erhielt sie das FREIRAUM-Stipendium, ein Aufenthaltsstipendium von 2 Monaten in Zürich um an ihrem ersten längeren Schreibprojekt zu arbeiten. Weiterhin erschien im Mai 2018 ihre erste Graphic Novel, „This Feeling of Emptiness“ die in Kooperation mit der Illustratorin Julia Feller entstand.

 

2019 ist ihre 2. Graphic Novel “JANUAR” erschienen, deren Text ebenfalls als Theaterstück im Ackerstadtpalast in Berlin Premiere feierte. Von 2017 bis Mai 2019 arbeitete sie als freie Regisseurin und Redakteurin für die Kooperative Berlin in der „Auf Klo“-Redaktion, ein Format des öffentlich-rechtlichen (FUNK).  Ihren ersten Podcast FLL N TH BLNK in dem es um das seltsame Leben der Mittzwanziger geht, gibt es bei Amazon Audible. Seit 2019 wird sie von der Literaturagentur Landwehr & Cie vertreten und arbeitet an ihrem ersten Roman „VERSICOLOR“.

 

 

Für Neuigkeiten folgt ihr auf Instagram (@sophiahembeck).